Augmented Reality 
in der handwerklichen Ausbildung

Neue digitale Lern- und Lehrmethoden in die handwerkliche Ausbildung einbinden mittels AR-Technologie?
Wie das gelingen kann, erforscht die Handwerkskammer für Unterfranken mit dem Projekt "Augmented Reality in der handwerklichen Ausbildung", kurz: ARihA.

IMG_0940_bearbeitet_web.jpg

Menschliches und digitales Potenzial erkennen und nutzbar machen.

Wie kann AR-Technologie für alle Beteiligten gewinnbringend in die handwerkliche Ausbildung eingebunden werden?

Schneller. Besser. Effizienter. Wie lassen sich immersive Effekte zur Steigerung von Lernmotivation und Lernerfolg nutzen?

Welche Technologien erproben wir? Wie lässt sich z. B. eine Kommunikation zwischen digitalen Geräten und Software-Anwendungen herstellen?

Wie können wir die gewonnen Erkenntnisse für Auszubildende, Handwerkskammern und Betriebe nutzbar machen?

Aktuelle Zahlen aus dem
unterfränkischen Handwerk

15.910

ÜBA-TeilnehmerInnen *

1.658

ÜBA-Lehrgänge *

130

Ausbildungsberufe *

Hand in Hand zum nächsten Level: Handwerk 4.0!

* ) Stand: 2020, Änderungen vorbehalten!

Neue Perspektiven durch eine zukunftsweisende Ausbildung mit modernster Technik. Nimmst du die Herausforderung an?
priyanka-singh-Jt72_opb38I-unsplash.jpg

Neues sehen.
Neues denken.
Neues lernen.

Neue Lern- und Lehrmethoden 

Wie lässt sich mit Augmented Reality der Lernerfolg verbessern?

Wer Computerspiele spielt, spannende Filme schaut oder schon einmal eine AR-Brille ausprobiert hat, kennt den Effekt: Immersion – Das "Eintauchen" in eine andere Welt, in eine erweiterte Realität. 

Je mehr Sinne dabei beteiligt sind, desto höher ist der Grad der Immersion und desto intensiver und nachhaltiger ist das Erlebnis.

Im Rahmen des Projektes ARihA sollen mittels Immersion größere Lerneffekte durch eine intensivere Vermittlung des Lernstoffs erreicht werden. Auszubildende der Handwerkskammer für Unterfranken erproben dazu gemeinsam, wie sich im virtuellen 3D-Raum Übungen  praxisnäher, interaktiv und dadurch einprägsamer gestalten lassen.

Mehr zum Thema neue Lern- und Lehrmethoden

ryunosuke-kikuno-f39eEg_RtdY-unsplash.jpg

Geförderte Projekte
zum Thema 
Digitalisierung

Digitalisierung des Handwerks

Das Projekt „Augmented Reality in der handwerklichen Ausbildung (ARihA)“ wird im Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Das Sonderprogramm wird durchgeführt vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Mit dem Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung beschleunigt das BMBF seit 2016 die Modernisierung von überbetrieblichen Berufsbildungsstätten. Zusätzlich zur digitalen Ausstattung fördert das BMBF mit dem Sonderprogramm unter anderem auch innovative Projekte, die neue Wege in der Ausbildung gehen: Die Entwicklungs- und Erprobungsprojekte identifizieren die Anforderungen der Wirtschaft durch die Digitalisierung und setzen diese in Ausbildungskurse um oder sie transferieren neue Technologien in die ergänzende überbetriebliche Ausbildung (ÜBA).